Unternehmen

Unsere Mission

Distran hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch den Einsatz von Ultraschalltechnologie und -sensorik die Sicherheit und Umweltverträglichkeit von Industrieanlagen zu verbessern.
Um den Zustand von Maschinen zu beurteilen, verlassen sich Maschinenführer tagtäglich bewusst oder unbewusst auf ihr Gehör. Den gleichen Zweck erfüllen konventionelle akustische Sensoren, die seit vielen Jahren im Industriebereich genutzt werden. Ihr Einsatz wird allerdings durch die Hintergrundgeräusche eingeschränkt, die in typischen Industrieumgebungen vorherrschen. Die von Distran entwickelten Phased-Array-Sensoren umgehen diese Einschränkung durch räumliche Filterung der Schallfeldes. Dadurch wird es möglich, Defekte wie Leckagen oder Entladungen aus sicherer Entfernung zu lokalisieren.
Distran ist ein Spin-off des Autonomous Systems Lab der ETH Zürich, das fortschrittliche akustische Sensoren für industrielle Anwendungen entwickelt.

Distran ultrasound cameras

 

Über 8

Jahre wissenschaftliche Forschung

 

Unsere Kameras sind in

35

Ländern und im Weltall im Einsatz

 

Die weltweit

1.

Ultraschallkamera

 

Firmengeschichte

Die Distran Story

2011 entwickelten die Ingenieure Joël Busset und Florian Perrodin an der ETH Zürich, der weltweit viertbesten Universität im Bereich Engineering & Technology (Top Universities 2020), eine Kamera, die Geräusche lokalisieren konnte, um in Katastrophengebieten unter Trümmern eingeschlossene Menschen zu orten und zu retten.
Die Akustikamera erzeugte hochauflösende Bilder in Echtzeit – ein echter Durchbruch in der Anwendungspraxis. Mit Unterstützung des Autonomous Systems Lab konnten die beiden Gründer die Jury des ETH Pioneer Fellowship davon überzeugen, das nötige Startkapital für die Entwicklung ihres ersten Produkts und die Suche nach kommerziellen Partnern bereitzustellen.

Wenige Jahre später erfolgte die Firmengründung. Durch die starken ersten beiden Kooperationen mit Alstom und RUAG konnten die Gründer die Technologie weiter optimieren und die Kamera für den Ultraschallfrequenzbereich adaptieren. Ein neues Gerät wurde entwickelt und in Kraftwerken getestet – mit großem Erfolg. Neben Kosteneinsparungen von mehreren hunderttausend Euro konnten die Betreiber durch Reduktion ihrer Treibhausgas-Emissionen und Senkung des Energieverbrauchs die Umweltbelastung ihrer Anlagen signifikant verringern.

Distran beschäftigt aktuell über 25 Mitarbeiter und widmet sich fortlaufend der Erforschung und Entwicklung neuer Algorithmen, um die bildgebende Ultraschalltechnologie weiter zu optimieren. Die Ultraschallkameras werden in Zürich gefertigt und getestet. Distran bietet Unterstützung für Kunden weltweit.

Führend in der Ultraschall-Bildgebung

Distran – ein Pionier der passiven akustischen Bildgebung

Seit seiner Gründung hat sich Distran darauf konzentriert, die Leistung von Mikrofon-Arrays radikal zu verbessern und die entwickelten Technologien in den Dienst zentraler Belange wie dem Umweltschutz und der Arbeitssicherheit zu stellen. Durch die fortschrittlichen Algorithmen des Unternehmens können auch fachfremde Benutzer die Kamera ohne großen Schulungsaufwand bedienen. In vielen Jahren Entwicklungsarbeit wurden zahlreiche akustische Geräte und Algorithmen entwickelt, die heute einen breiteren Einsatz der passiven akustischen Bildgebungstechnologie ermöglichen.

2011 | Weltweit erste tragbare echtzeit-akustikkamera

In 2011 wurden akustische Kameras von F&E-Laboren eingesetzt, um die Geräuschemissionen von Fahrzeugen und Konsumgütern wie Kaffee- und Waschmaschinen zu optimieren. Sie benötigten kostspielige Signalerfassungs-Hardware, die über 20 kg wog, um die Signale dutzender Mikrofone gleichzeitig erfassen zu können. Die akustischen Bilder wurden im Nachhinein generiert. Um die Messung im Feld zu vereinfachen, entwickelten wir eine neuartige Signalerfassungs-Hardware, kleiner als eine Kreditkarte und über USB direkt mit einem Computer verbunden. Das tragbare Instrument war die erste Akustikkamera, die in Echtzeit hochauflösende akustische Bilder generierte und Anwendern eine Live-Analyse vor Ort ermöglichte.


2012 | Weltweit erste akustisch transparente sphärische kamera

Planare Akustikkameras sind zwar kompakt, können aber nur Schallquellen orten, die sich vor der Kamera befinden. Um ein Sichtfeld von 360 Grad zu ermöglichen, patentierten wir eine neuartige sphärische Kamera, die akustisch transparent war. Die bereits am Markt verfügbaren sphärischen Kameras waren entweder nicht transparent und zu klein, um niederfrequenten Schall zu lokalisieren, oder sie waren größer und innen voller Kabel, was die Wellenfronten störte. Unsere Kamera, ein Ikosaeder, war innen komplett leer. Der Clou hierbei: Sämtliche Kabel waren in den Außenflächen des Ikosaeders untergebracht, so dass sich die Wellen ungestört ausbreiten konnten. Das Ergebnis war eine bis dato unerreichte Präzision.


2013 | Weltweit erste ultraschallkamera

Bis zu diesem Zeitpunkt wurden akustische Kameras vornehmlich zur Verbesserung der akustischen Eigenschaften von Objekten (wie z. B. Fahrzeugen) eingesetzt. Doch in der Industrie nutzte man akustische Emissionen bereits zur Fehlerdiagnose, etwa um Teilentladungen oder Gaslecks aufzuspüren. Wir entwickelten daher eine Kamera, die speziell für diese hochfrequenten Geräusche ausgelegt war. 2013 gelang es uns, die weltweit ersten Ultraschallbilder mit einem akustischen 3D-Bildgebungsalgorithmus zu erzeugen. Als visualisierte Ultraschallquelle diente der Scherkopf eines elektrischen Rasierers. Auch die Friktionspunkte der Klingen und die von den Getrieben ausgesendeten Schallwellen konnten wir präzise lokalisieren.


2018 | Weltweit erster akustischer autofokus

Der Autofokus ist ein bekanntes Merkmal optischer Kameras. Er sorgt für gestochen scharfe Bilder und verhindert Unschärfe im Fokusbereich. Auch Akustikkameras müssen optimal fokussiert sein, da die Bilder ansonsten verschwommen und schwer zu interpretieren sind. Damit keine Schallquelle bzw. kein Gasleck unerkannt bleibt, entwickelten wir einen akustischen Autofokus, der in Echtzeit die Distanz zur Schallquelle ermittelt und zugleich gestochen scharfe Ultraschallbilder liefert. Auf Basis dieses Distanzwertes in Kombination mit der von den Mikrofonen empfangenen Amplitude wird der Schallpegel der Quelle geschätzt, der wiederum dazu dient, etwa die Leckrate zu errechnen.


2020 | Weltweit erste akustikkamera im all

Für die bemannte Raumfahrt muss in Raumschiffen eine Atmosphäre vorhanden sein. Ein Leck würde im günstigsten Fall den Versorgungsbedarf des Raumschiffs erhöhen, im schlimmsten Fall die Sicherheit der Besatzung gefährden. Die NASA führte eine Bewertung der besten verfügbaren Lecksuchgeräte durch. Nach monatelangen Tests und Evaluierungen der Weltraumtauglichkeit erhielten wir die erfreuliche Nachricht, dass unsere Kamera in den folgenden Tagen zur Internationalen Raumstation ISS geschickt werden würde. Damit war sie die weltweit erste akustische Kamera im Weltall.


2020 | Weltweit erste akustische ATEX-kamera

Ein großer Vorteil von Ultraschallkameras ist, dass für die Leckerkennung kein Gaskontakt erforderlich ist. Dennoch müssen Anwender in manchen Situationen Bereiche betreten, die als gefährlich klassifiziert sind, da potenziell austretende Gase brennbar oder explosiv sein können. Vom Bedienpersonal getragene oder mitgeführte Arbeitsausrüstung darf niemals zur Zündquelle werden. Hersteller müssen hierfür den entsprechenden Nachweis erbringen. Genau darum geht es in der ATEX-Richtlinie. Ende 2020 zertifizierte Distran seine Kamera gemäß ATEX. Damit wurde sie zur weltweit ersten ATEX-Akustikkamera.


Die Entwicklung einzigartiger Technologien mit echtem Anwendernutzen ist eine anspruchsvolle, aber sehr lohnende persönliche und berufliche Erfahrung. Wenn du die Ergebnisse deiner Arbeit sehen möchtest und unsere Leidenschaft für Innovation teilst bewirb dich hier.

Unser Team

Geschäftsführung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Florian Perrodin
Mitbegründer und CEO
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Joël Busset
Mitbegründer und CTO
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Peter Mantel
Leiter der Abteilung Internationale Geschäftsentwicklung
Lukas_H_2
Lukas Horat
Head of Finance
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Florian Perrodin
Mitbegründer und CEO
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Joël Busset
Mitbegründer und CTO
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Peter Mantel
Leiter der Abteilung Internationale Geschäftsentwicklung
Lukas_H_2
Lukas Horat
Head of Finance

Berater

Javier_2
Javier Bilbao
Intellectual Property Advisor
Photo-Cedric
Cédric Le-Minter
Business Strategic Advisor
Alex-Fries
Alexander Fries
Mitglied des Vorstands

Unterstützer

Distran wird von der Klimastiftung Schweiz, dem Schweizerischen Bundesamt für Umwelt, der Zürcher Kantonalbank und Energie 360° unterstützt.

Kunden

Die Lösungen von Distran werden tagtäglich von führenden Industrieunternehmen rund um den Globus eingesetzt, um höchste Sicherheitsstandards zu gewährleisten, die Zuverlässigkeit von Anlagen zu erhöhen und Gasemissionen zu reduzieren.

Schweiz

Kontakt

Distran AG
Heinrichstrasse 200
8005 Zürich
Schweiz